Das Neuste zuerst

Image

Termine

Unsere nächste Gewerbeschau Neckar & Elz aktiv ist am Samstag und Sonntag am 27. und 28. März 2021 geplant.

Änderungen im Zeitplan aufgrund der Hygienevorschriften durch Corona sind möglich.

 

Image
Wir danken
für die Unterstützung

Neckar & Elz aktiv - die Gewerbeschau 2019

Die Messe für das Gebiet Neckar und Elz, präsentierte sich mit Ausstellern aus der Umgebung, die in und um die Pattberghalle in Mosbach-Neckarelz ihre Produkte und Dienstleistungen am 13. und 14. April 2019 präsentierten.

Veranstalter:
Aktives Gewerbe Neckar & Elz Mosbach e.V.
Mosbacher Straße 67
74821 Mosbach
Mail: orga@neckar-elz-aktiv.de

Das Schaufenster war stimmig geschmückt

Gewerbeschau „Neckar & Elz Aktiv“ 2019 zog am Samstag und Sonntag zahlreiche
Gäste an – Breites Angebot der heimischen Wirtschaft

© Rhein-Neckar-Zeitung, Text Frank Heuß,
© Foto Alois Roidl

Vor zwei Jahren aus den großen Fußstapfen der „Live“ für den Elzmündungsraum getreten, ging am Wochenende die Gewerbeschau „Neckar & Elz Aktiv“ in ihre zweite Auflage. Eröffnet wurde die Messe am Samstagvormittag im Foyer der Pattberghalle in Neckarelz, bis Sonntagabend waren Türen, Fenster und Stände dann geöffnet.

Roland Käsmann vom veranstaltenden Gewerbeverein Neckar und Elz Mosbach sprach von einer „wirtschaftlichen Säule des Landkreises“ und freute sich, dass nach dem Erfolg im Jahr 2017 mit an die 10 000 Besucher(innen) auch diesmal „kein Ausstellungsplatz frei geblieben“ ist. Und das bedeutete, dass über 50 Aussteller aus der Region hier ihre Produkte und Dienstleistungen anboten. Anders als noch bei der „Live“, ist der Rahmen etwas kleiner geworden und konzentriert sich nicht mehr um ein großes Zelt am Messplatz, sondern in der und rund um die Pattberghalle. Käsmanns Dank galt seinem Stellvertreter Marcus Kolbert, der für die Organisation verantwortlich zeichnete.

Als Schirmherr freute sich Oberbürgermeister Michael Jann, dass das „Schaufenster der Region“ wieder hier geöffnet hat und sich solcher Nachfrage erfreut. „Lokales Kaufen ist die beste Wirtschaftsförderung“, meinte Jann und mahnte vor dem Hintergrund der guten Konjunkturlage auch davor, dass einmal wieder „magere Zeiten“ kommen könnten, was man schon heute mit bedenken müsse. Ähnlich sah es auch der Landesminister für den ländlichen Raum, MdL Peter Hauk (CDU), man müsse als Unternehmen „immer präsent sein“, um nachhaltigen Erfolg zu haben, beschrieb Hauk.

„Die Leistungsfähigkeit der heimischen Wirtschaft unter Beweis zu stellen“ sei wichtig, betonte auch Landrat Dr. Achim Brötel und benannte dabei den Mehrwert der persönlichen Beratung durch die Betriebe. Und daran knüpfte MdL Georg Nelius (SPD) an, der unterstrich, dass man sich bei einer solchen Messe, anders als im Internet, „noch ins Gesicht schaut“, bevor Geschäfte zustande kommen. Klaus Hofmann, Vizepräsident der Handwerkskammer Mannheim, erblickte in der Gewerbeschau „einen attraktiven Kern, der voll in die Zeit passt“. Dr. Andreas Hildenbrand, Standortleiter der Industrie- und Handelskammer, bezeichnete sie für die lokale Wirtschaft als „Chance“, die man nutzen müsse.

Für die Eröffnungsgäste ging es im Anschluss auf einen ersten Rundgang durch die Halle und über den Außenbereich. Schnell wurde dabei deutlich, wie breit aufgestellt die Messe daherkam: Handel, Dienstleistungen, Handwerk, Wohnen, Bauen, Gesundheit, Mobilität und vieles andere mehr gab es zu erkunden. Die Stände unterschieden sich in ihrer Aufmachung unterdessen deutlich: Manche klassisch mit gut sortiertem Infomaterial zum Mitnehmen, andere eindrucksvoll dekorativ oder interaktiv mit Gewinnspielen, Vorführungen von Handwerkstechnik oder der Möglichkeit zum Ausprobieren von Produkten. Praktisch immer vorhanden: Theken mit Fachpersonal oder sogar den Betriebsinhabern selbst dahinter, die Interessierten Rede und Antwort standen. 

Die Politiker und Verbandsvertreter kamen bei ihrem Rundgang mit Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Standorte im Landkreis ins Gespräch. Und dabei waren sie als „Generalisten“, die sich mehr oder weniger
für alles interessieren, eher in der Unterzahl: Mehrere Standbetreiber stellten
fest, dass die meisten Besucher ganz gezielt auf die Stände zusteuern, für die
sie auch zur Gewerbeschau gekommen sind.

Nachteile hatten am Samstag ob des nasskalten Wetters zunächst die Aussteller auf dem Außengelände – was sich allerdings am Sonntag mit mehr Sonne und ein bisschen Wärme änderte. Die meisten Teilnehmer erklärten auf Nachfrage, mit der Resonanz zufrieden zu sein – viele waren schon bei der „Live“ dabei und gehören zudem dem Trägerverein an.

Durch das Rahmenprogramm, in dem etwa die katholischen Pfadfinder, die Freiwillige Feuerwehr und das DRK aktiv waren, konnte die Messe auch mit Erlebnischarakter für Familienausflüge punkten. Und das eine oder andere Werbegeschenk konnte dabei von den kleinen wie großen Gästen ebenfalls ergattert werden.

Gewerbeschau 2017 - Rückblick

Neuer Name, neues Konzept, neuer Schwung

61 Aussteller füllten bei der Gewerbeschau "Neckar & Elz Aktiv" Pattberghalle und Freigelende
Pressemitteilung vom 10.04.2017 aus der Rhein-Neckar-Zeitung

"Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Wir freuen uns über 61 Aussteller. Kein Platz bleibt frei." Mit dieser rundum positiven Bilanz begrüßte Roland Käsmann am Samstagvormittag zahlreiche Austeller sowie Polit-Prominenz zur Gewerbeschau "Neckar & Elz Aktiv" im Foyer der Pattberghalle.